Mineralogische Vorträge

Die Leidenschaft des Mineraliensammelns, das Interesse an Landes- und Heimatgeschichte und die Begeisterung für die Fotografie veranlaßten mich, zu verschiedensten Themen Vorträge auszuarbeiten. Mineralienvereine, aber auch andere Gruppierungen (z.B. von Kirchengemeinden oder sozialen Einrichtungen) geben mir regelmäßig Gelegenheit einen informativen Abend zu gestalten.
War in den ersten Jahren der Diaprojektor die vorherrschende Technik, so haben sich nunmehr die Möglichkeiten durch die "Digitalisierung" erheblich erweitert. Mit der digitalen Fotografie und der Präsentation mittels Computer und Beamer lassen sich Vorträge variabler, aussagekräfter und unter Einbeziehung weiterer "medialer Instrumente" auch eindrucksvoller ausgestalten.

Übersicht über die Vortragsthemen

 

Triembach au Val
(Val de Villé/Elsass) -
Richelsdorfit
und andere Sekundäre

          

                                                                                 

 Kurzinhalt        Neu ! 2017 

Rund 15 km nordwestlich von Selestat liegt das Bergbaugebiet von Triembach au Val (Elsass).
Die Gruben sind wohl gegen Ende des 15. Jahrhunderts auf Silbererze abge-baut worden. Die ehemaligen Gruben sind heute nicht mehr zugänglich und auch die zahlreichen Halden sind durch Vegetation überdeckt.
Beachtenswert sind die zahlreich auf den Halden gefundenen Cu-Sekundär-mineralien. Insbesondere begeistern die zahlreich aufgefundenen Richelsdorfit-Stüfchen.
Die Lagerstätte wird als erstes französisches Vorkommen dieses seltenen Phosphatminerals angesehen.

Sainte-Marie-aux-Mines
___

der Bergbau im
Val d'Argent und seine Mineralien
                                          

                                                     

Kurzinhalt:       neu !!!  2017

Der Vortrag behandelt die wechselhafte Geschichte der Region Elsaß und des
Val d'Argent, seine Geographie und
Geologie.
Im Hauptteil werden die Bergbau-
perioden am Altenberg und am Neuen-
berg im Rauenthal bei Sainte-Marie-
aux-Mines beschrieben. Schwerpunkt
sind jedoch die zahlreichen und sehenswerten Mineralien aus diesem Bergbaurevier, insbesondere der ehe-
maligen Gruben GABE GOTTES,
GIFTGRUBE und SAINTE-PIERRE.    
       
                                       

 500 Jahre Reformation 2017 !!

MartinLuther
und der Bergbau
im Mansfelder Land

                                            
           


 

 Kurzinhalt             neu!2017

Die Jugendjahre Martin Luthers wurden maßgeblich durch den Bergbau im Mansfelder Land bestimmt. Der  Vortrag führt über Möhra (Stammort der Familie Luthers) nach Eisleben und Mansfeld.

Neben der Beschäftigung des Vaters im Bergbau sind auch wichtige Örtlichkeiten seines Lebens in dieser Bergbauregion zu sehen.

   Fahr mal hin!

Schwarzwaldalp
bei Meiringen


                                                       

                     

                     

Kurzinhalt:                       neu !!! 
          
   

    

Neben den Naturschauspielen von Weltformat
im Raum Meiringen im oberen Haslital:
- Aaareschlucht,

- Reichenbachfall (hier ist der Detektiv Sherlock
  Holms ums Leben
gekommen!) und
- Rosenlaiuschlucht / -gletscher
geht es um die Fundstelle am Wellhorn auf
der
Schwarzwaldalp. In dieser eindrucksvollen hochalpinen, aber für alle Sammler leicht zu er-
reichenden
Landschaft werden zahlreich
Brookit und Faden
quarze gefunden.

Die Schutzpatrone
 der Bergleute    

      

Kurzinhalt:                   neu !!! 

Dargestellt wird die Geschichte der Schutz-
patrone im Bergbau - von der Schutzgöttin
Hathor in Ägypten bis zu den Anfängen des Nothelferkultes mit der Heiligenverehrung der Bergleute im christlichen Kulturkreis.
So wurden schon seit dem 9. Jahrhundert
die sogenannten „Vierzehn Heiligen
Nothelfer“ angerufen und verehrt.
Die Reformation in Mitteleuropa brachte
jedoch einen radikalen Wandel in der Heiligenverehrung.
Im Mittelpunkt stehen die Schutzheiligen Anna,Daniel und Barbara.     
    

UNESCO-Welterbe  

Tektonikarena Sardona

                                                                    

             neu!!! 2017

Geologie - Geschichte - Landschaft   

Diese geologisch weltweit einzigartige Gebirgslandschaft im schweizerischen Grau-
bünden wurde 2008 in die Liste der UNESCO Welterbe aufgenommen. 250 Millionen Jahre
alte Verrucano-Gesteine wurden hier auf 35 bis
50 Millionen Jahre alte Flyschgesteine ge-
schoben. Die Trennung durch die „magische
Linie“ der Glarner Hauptüberschiebung macht sichtbar, wie Berge entstehen, so deutlich wie nirgendwo sonst auf der Welt. Der Flimser
Bergsturz und die Ruinaulta ergänzen diese
einmalige Hochgebirgslandschaft

Das
Rheinische Schild

                             

         

Über die Eifel:
Geologie – Vulkanismus – Mineralien

Ein Streifzug durch die Erdgeschichte der
Eifel,
seine berühmten Fundstellen und
über die
Entstehung der Mineralien.
Neben dem Mineral Perowskit wird besonders auf die Eifel-Quarz-modifikationen  - Quarz - Tridymit - Cristobalit -  eingegangen.

      

                                     Metallophyten 



       
Kurzinhalt:

Am Beispiel des Hüttenplatzes Ochsenhütte
nahe Goslar im Harz werden die besonders geschützten schwermetallanzeigenden Pflanzen (
Metallophyten) aufgezeigt.

Neben den “Zeiger-Pflanzen“ sind auch die
wenigen Kleintiere auf dem ehemaligen Verhüttungsort der Rammelsberger Erze zu
sehen. Selbstverständlich wird kurz auf die Geschichte der
Weltkulturerbestätten der
UNESCO  Goslar sowie das am südlichen
Stadtrand liegende ehemalige Erzbergwerk
Rammelsberg eingegangen.

Ein für uns wichtiges weiteres „Abfallprodukt“
der Schlackenhalde sind die besonders zahl-
reichen und beeindruckenden Schlacken-
mineralien – sie stehen neben der Galmei-Flora
im Mittelpunkt des Vortrages.

Die Gründe bei Staufen
im Markgräfler Land


Kurzinhalt:

Naturbelassene Wiesen und eine wunderschöne und noch sehr naturnahe, unberührte Landschaft kennzeichnen die Einschnitte, Gründe genannt, nördlich von Staufen.
In diesen Gründen am Westabfall des Schwarz-waldes gegen den Rheingraben finden sich zahl-reiche Bergbauspuren, die auf Abbauversuche des 18. Jhdt. und früher zurückgehen.
Die meisten der im 18. Jhdt. von CORATO und VERNIER beschriebenen Gruben und Schürfe sind heute noch auffindbar.
Spätkeltische Siedlungen und alemannische Grabstätten liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Erzlagerstätten.

Fahr mal hin!

Nufenen-Paß
Wallis


 

Kurzinhalt:

Geschichte, Kultur und Geographie des
oberen Goms im Kanton Wallis führen über
zu einem Fundstellenhinweis für rote Anatase
in dieser beeindruckenden Hochgebirgs-
landschaft am Nufenen.

Der Überblick über die zu findenden
Mineralien runden den Vortrag ab.

 

Kaliumhydrogentartrat (KC4H5O6)

Ansichten eines ungewöhnlichen
„Minerals“

         neu überarbeitet !

Kurzinhalt:

Vortrag über die "Juwelen" des Weines: Weinstein-Kristalle.

Entstehung, Chemismus, Eigenschaften.
Eine Wunderwelt aus Kristallformen, Farbe und Ansichten! Ein besonderer Vortrag!


UNESCO Weltkultur- und Naturerbe Kappadokien

Kurzinhalt:                             

Im Zentrum eines Gebietes ehemals intensiver vulkanischer Tätigkeit (Vulkane Erciyes Dağı und Hasan Dağı), befindet sich der berühmte Göreme Nationalpark, welcher im Jahre 1985 durch die UNESCO zu Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier liegen die berühmten „Feenkamine“, faszinierende Formen aus weichem Tuffstein (Tuff, Tuffit, Vulkanasche, Lahar, Ignimbrit), die wie steinerne Pilze und sagenumwobene Türme aus dem Boden ragen. Wer dieses faszinierende Tal besucht, vergisst für einen Moment, wo er sich befindet, sondern wähnt sich an einem geheimnisvollen Ort, weit vor unserer Zeit.
Geologie - Kultur - Landschaft

        Surselva –       
Land
über den Bäumen

Alpine Miniaturen aus der Cavradischlucht

   

                                      
Kurzinhalt: 

Fotos und Grafiken zur Landschaft sowie zur geographischen und geologischen Situation im westlichen Bündner Land, insbesondere im Val Cunera, führen uns in diese herrliche hochalpine Landschaft der Schweiz. Der Hauptteil wird bestimmt von Informationen zur Mineralisation, den Fundmöglichkeiten und über die selbst gefunden Mineralien aus der Cavradischlucht. 
Natürlich werden auch die Epitxien von Rutil mit Hämatit gezeigt.

Die Mineralien
der
Grube Maria-Theresia 

Kropbachtal 

 
             


Kurzinhalt:                          

Geschichte und Landschaft des vorderen Münstertales. Bergbauspuren und Fundstellen im vorderen und hinteren Kropbachtal.
Die besonderen Mineralien der ehemaligen Grube Maria-Theresia werden ausführlich dargestellt.

 

Die
Vulkane Siziliens

                  

Kurzinhalt:              

Der Vortrag berichtet über eine geologisch-mineralogische Exkursion zu den Vulkanen
Siziliens. 
Bilder der zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie Grotta del Genovese/Lévanzo, Segsta, Cefalú oder
Sperlinga, leiten über in die Geologie der Insel
und die Besuche der Vulkane Ätna, Vulcano
und Stromboli.


Die Anatase vom Rauris

              

     

  

Kurzinhalt:        neu überarbeitet !! 

Seit über hundert Jahren stellt das Raurisertal ein
für die Ostalpen klassisches Mineralienfundgebiet dar.1899 zählte man schon 73 Arten.

Die Geschichte des Goldbergbaues und aktuelle Bilder der Landschaft der Hohen Tauern, des Marktes Rauris sowie der Region Kolm-Saigurn -
Hoher Sonnblick 
leiten über zu den schönsten Anatas-Kristallen aus meiner umfangreichen Sammlung. Die große Formen- und Farbenvielfalt und das oft unbeachtete "Innenleben"  werden Sie begeistern!

 


 Leogang
  
Bergbaurevier im Pinzgau

Kurzinhalt:            
Die herrliche Landschaft um Leogang im Mitterpinzgau und seine Sehenswürdigkeiten bilden den Ausgangspunkt in das Bergbaurevier im Schwarzleotal.
An beiden Seiten des Tales finden sich bedeutende Reste des wahrscheinlich auf vorgeschichtliche Zeit zurückgehenden, ab dem 15. Jhdt belegten Bergbaues von Leogang.
Neben der Geologie und der Bergbaugeschichte dieser Region im Salzburger Land werden die vier Reviere Schwarzleo, Vogelhalt, Inschlagalm und Nöckelberg und seine Mineralien beschrieben.

 

 

         Todtnauer Revier

      Bergbau am Fuße des
               Feldberges

 Kurzinhalt:      


Am Bergbauort Brandenberg wird die wechselhafte Geschichte des Todtnauer Reviers seit dem
12. Jhdt. dargestellt.
Die Beschreibung der ehemaligen Grube
Brandenberg und seiner Mineralien
steht im Mittelpunkt.
Vor allem der phantastische Malachit
kommt in den verschiedensten Formen
eindrucksvoll zur Geltung.

            Arvigo


 

 
Kurzinhalt:

Geschichte, Kultur und Landschaft des Misox und des Val Calanca im „italienischen“ Graubünden, Kurzrundgang im nahe- liegenden UNESCO- Weltkulturerbe Bellinzona, Fundmöglichkeiten und Mineralien im berühmten Steinbruch Arvigo.
Die Bilder wurden noch vor dem bekannten Felssturz aufgenommen!


Goethes erste Reise auf den
Harz
1777


Kurzinhalt:

Der Vortrag wandelt auf den Spuren des Dichterfürsten, Geologen und Mineralogen
J. W. v. Goethe und stellt die einzelnen Stationen seiner 1. Harzreise vor.
Stiche und Zeichnungen (z.T. von Goethe selbst) zeigen die Stätten im 18. Jhdt., ergänzt durch aktuelle Fotografien der heutigen Situation.
Über seine Eindrücke in den Gruben Samson und  Rammelsberg, in der Tropfsteinhöhle zu Rübeland (heute Baumannshöhle) oder auf dem Brocken kommt der Dichter selbst zu Wort.
Aufnahmen von Harzer Mineralien weisen auf  den Mineralienreichtum im Harz hin.

        
    Markgräfin 
  Amalie von Baden 
       (Grube Amalie in Grunern)
 

         
             

Kurzinhalt:

Wichtige Lebensdaten der „Schwiegermutter Europas" sowie geschichtliche Begebenheiten zur Stadt Staufen leiten über zu der nach der Markgräfin benannten Grube im Staufener Ortsteil Grunern.
Zahlreiche in den letzten Jahren selbst gefundenen
(Kupfer-) Mineralien stehen im Mittelpunkt des Vortrages.

Die Jamesonite  
vom
Münstergrund

!   

   Kurzinhalt:

Geschichte und Landschaft des oberen Münstertales und des Klosters St. Trudpert. Beschreibung der Fundstelle und Bilder der Mineralien. Insbesondere die eindrucksvollen Jamesonite verdienen Beachtung.

               







Haben Sie Interesse an einem Vortrag?
Über eine Kontaktaufnahme würde ich mich freuen!

zur Startseite